1966  geboren in Zürich; 1988-89 Schule für Gestaltung Romanshorn; 1990-95 Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich; 1993-94 Hogeschool voor de Kunsten Arnhem; ab 2007 Professur für Malerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

 

Preise

1994 Erasmus-Stipendium/Hogeschool voor de Kunsten, Arnhem
1996/1997/1998 Eidgenössischer Preis für freie Kunst (Swiss Art Awards)
1996/2000/2001 Stipendium der Stadt Zürich
1997 Atelier der Stadt Zürich in Genua
1999/2001/2002 Stipendium des Kantons Zürich
1997 Providentia-Preis Young Art
1998 Pro Helvetia, Collection Cahier d’Artistes
2000 Leistungspreis der Hochschule für Gestaltung und Kunst, Zürich (ZHdK)
2004 Atelierstipendium Berlin, Zuger Kulturstiftung Landis&Gyr
2006 ATU PRIX, Auszeichnung für Kunst am Bau (mit Schär Buri Architekten, Bern)
2008 art-karlsruhe Preis (mit Galerie Mueller-Roth, Stuttgart)
2012 Anerkennungspreis der UBS Kulturstiftung, Zürich
2017 Förderpreis des Kantons Zürich

 

Einzelausstellungen

2016
Museum Langmatt, Baden (Kunst im Kombi), breakdown
Galerie Mark Müller, Zürich, Strömung
Häusler Contemporary, Solo Show artgenève
2015
Galerie Mueller-Roth, Stuttgart, gymball stunt
2013
Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt, Einfach dreifach
Diane Kruse, Hamburg, Ausfluglöcher
Galerie Mark Müller, Zürich, Verlorene Form
2012
Kunstverein Wilhelmshöhe, Ettlingen (D), Nachschlag
2011
Kunstzeughaus Rapperswil-Jona, Aufsetzpunkt (Kat.)
Galerie Mueller-Roth, Stuttgart, Schilderung
2010
Häusler Contemporary, München, Hanglage
VOUS ETES ICI, Amsterdam, Zwischen den Lücken
2009
Galerie Mark Müller, Zürich, Senderöhren und Schallschatten
Galerie Mueller-Roth, Stuttgart, Unterholz
2007
Galerie Mark Müller, Zürich
VOUS ETES ICI, Amsterdam
2006
Art Unlimited, Art 37, Basel, mit Galerie Mark Müller, Zürich
James Nicholson Gallery, New York
Kunstraum Alexander Bürkle, Freiburg/Breisgau
Galerie Mueller Roth, Stuttgart
2005
Kunsthalle Winterthur
Galerie Mark Müller, Zürich
2004
VOUS ETES ICI, Amsterdam
2003
Museum zu Allerheiligen/Kunstverein Schaffhausen (Kat.)
2002
Galerie Mueller-Roth, Stuttgart
Galerie Mark Müller, Zürich
VOUS ETES ICI, Amsterdam
2001
Wolfsberg, Ermatingen
2000
Art Cologne, Köln (D), Förderkoje,
Forum d`art contemporain, Sierre
Kunstverein St. Gallen in Katharinen, St. Gallen
Galerie Mark Müller, Zürich
1997
Forum Vebikus, Schaffhausen
Galerie Mark Müller, Zürich

 

Gruppenausstellungen

2016
Kunsthaus Aarau, Blumen für die Kunst
2015
Gallerie d’Arte Moderna, Milano, DON’T SHOOT THE PAINTER. Dipinti dalla UBS Art Collection (Kat.)
Altes Dampfbad, Baden-Baden, Übermorgenkünstler
Kunstzeughaus Rapperswil-Jona, 45 Jahre Sammelleidenschaft:
Peter & Elisabeth Bosshard und ihre Sammlung Schweizer Gegenwartskunst
Kulturort Weiertal, Winterthur, Biennale Skulpturen Symposium (Kat.)
Verein für Originalgrafik, Zürich, Spiegel lügen
Kunstraum Alexander Bürkle, Freiburg/Breisgau, Material
Häusler Contemporary, Zürich, Verkehrte Welt
2014
Kunstmuseum St. Gallen, Elementare Malerei
Kunstraum Alexander Bürkle, Freiburg/Breisgau, Spaces
Galerie Mark Müller, Zürich, Markshmallow
Häusler Contemporary, München, Sie griff in den Tomatensalat und schob sich ein Stück Rot in den Mund
2013
Galerie Mark Müller, Zürich, Gans und Calvados
Kunst auf öffentlichen Plätzen Zürichs, Gasträume 2013
Kunstverein Neuhausen und Kunstverein Gästezimmer, Stuttgart, Doppelbock
Museum Biedermann, Donaueschingen, Dialog-Trialog
Magazin 4, Bregenzer Kunstverein, “six memos for tghe next…”
Häusler Contemporary, München, Das kleine Schwarze
Kunstzeughaus Rapperswil-Jona, Behaglich ist anderswo
Galerie Mueller-Roth, Papierarbeiten
2012
Museum Bärengasse, Zürich, warming up the house
Galerie Mark Müller, Zürich, Solitaires
2011
Kunstmuseum St. Gallen , Back to the Future
Staatsgalerie Stuttgart, Voilà Aka-Gastspiel in der Staatsgalerie (Kat.)
2010
Musee des beaux Arts, Le Locle, Triennale de l’art imprimé contemporain (Kat.)
2009/10
Kunstzeughaus Rapperswil-Jona, Malerei? Zeichnung? Objekt?
2009
Museum Ritter, Waldenbuch, Hommage an das Quadrat (Kat.)
Museum zu Allerheiligen, Schaffhausen
Tinderbox, Hamburg
2008
Museum Franz Gertsch, Burgdorf, Zwischenlandung, Werke aus der Sammlung Nationale Suisse
Museum Wiesbaden und Kunstmuseum Bern „There is desire left (Knock, Knock)“ (Kat.)
KunstzeugHaus, Rapperswil-Jona, Der lange Atem-Schweizer Kunst 1978-2008 Aus der Sammlung Elisabeth und Peter Bosshard
2007
Helmhaus Zürich
2006
Kunsthalle Fri-Art, Fribourg, Les archipels imaginaires
Helmhaus Zürich
James Nicholson Gallery, New York, „I may be some time…“
Haus Konstruktiv, Zürich, Ordnung und Verführung
Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen, „floating forms“ abstract art now (Kat.)
2005/06
Kunsthalle Zürich, Bekanntmachungen, Die Ruhe im Sturm
VOUS ETES ICI, Amsterdam, A world without paper
2005
Galerie Mueller-Roth, Stuttgart, Sechzehnsechzehnplus
Kunstsalon Wilde Gans, Berlin, Malerei als Konzept
Kunstmuseum St. Gallen, Sweet Temptations, Dialoge mit der Sammlung Rolf Ricke
2003
VOUS ETES ICI, Amsterdam , Suite voices 5
2002
Villa Merkel, Esslingen/Neckar, „…ein Himmel wie blaues Porzellan.“ (Kat.)
2002
IG Halle alte Fabrik, Rapperswil.Schweizer Kunst-aktuell. Aus der Sammlung
Elisabeth und Peter Bosshard
Galerie Mark Müller, Zürich
2001
Kunstmuseum St. Gallen, Künstlerräume/Sammlerräume
Museum zu Allerheiligen/Kunstverein Schaffhausen, Die Pracht erwacht (Kat.)
Kunsthaus Biel, Centre Pasquart, Collection Cahier’s d‘artistes
Kunstverein Hannover, close up (Kat.)
2000
Kunsthaus Aarau, Das Gedächtnis der Malerei (Kat.)
Kunstverein Freiburg/Brsg. close up
Kunstverein Baselland close up (Kat.)
1999
Forum d`art contemporain, Sierre
Raum für aktuelle Kunst, Prosart, Luzern
Galerie Mark Müller, Zürich, Direkt auf die Wand (Malerei V)
1998
Museum zu Allerheiligen/Kunstverein Schaffhausen, Eidgenössischer Wettbewerb für freie Kunst (Kat.)
Galerie Mark Müller, Zürich, Sensation der Farbe (Malerei lll)
1997/98
Musée d’art et d’histoire, Neuchâtel; Haus für konstruktive und konkrete Kunst, Zürich, Regel und Abweichung, Schweiz konstruktiv 1960-1997 (Kat.)
1997
Musée cantonal des beaux-arts, Lausanne, Eidgenössischer Wettbewerb für freie Kunst (Kat.) Overbeck-Gesellschaft, Lübeck, Junge Kunst International 97 (Kat.)
1996
Centre d’art contemporain, Genève, Eidgenössischer Wettbewerb für freie Kunst (Kat.)
Kunsthalle Bern; Centre d`Art en I`ile, Genf;Schöllerareal, Zürich; Young Art (Kat.)
1995
Galerie Mark Müller, Zürich
Kunsthalle Zürich, VON NAH
1994
Serge Pinkus Gallery, Brooklyn
1993
Projektraum Hohlstrasse, Zürich, Acryl, Kunstharz und Schokolade